SAVE THE DATE 4. Mai 2023 - Halle 45, Mainz
Der Coface Kongress ist eine der führenden Veranstaltungen zum Risikomanagement in Deutschland und findet seit 2007 mit durchschnittlich 500 (Präsenz) und bis zu 1.700 (Digital) Teilnehmern einmal im Jahr in Mainz statt. Er wird von Coface in Deutschland sowie weiteren namhaften Partnern veranstaltet.
Die Konferenz richtet sich an Risikomanager und Exportverantwortliche kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Zielgruppe sind auch Berater aus Verbänden und Kammern sowie Finanzierungs- und Risikoexperten von Kreditinstituten.

Epochenbruch -
Wirtschaftsrisiken im Zeitalter von Knappheit, Krieg und Krisen

Halle 45, Mainz

Risikomanagement in einem neuen geopolitischen Zeitalter.

Spätestens mit Ausbruch des Krieges in der Ukraine ist nicht nur in Europa ein neues geopolitisches Zeitalter angebrochen. Doch bereits vor dem Krieg sorgte die Pandemie für einen massiven Umbruch. Das Ende des globalen Wachstumsversprechens, wie wir es in den letzten Jahren kannten, scheint Realität zu werden. Der toxische Mix aus Risiken fordert von Menschen, Organisationen, Politikern und Unternehmen ein radikales Umdenken.

Unsere Speaker Dr. Antonia Rados, Dr. Carsten Rolle und Tristan Horx
Foto: A. Rados © Suzy Stöckl, © Carsten Rolle, © Tristan Horx

Zum 100-jährigen Jubiläum der Coface in Deutschland reflektieren wir die neue Zeit:

Sind Krisen und Kriege das neuen Normal? Ist die Globalisierung am Ende? Welche Risiken erwarten Unternehmen in den kommenden Jahren? Definieren wir Wachstum neu oder ersetzen es mit anderen Zielen? Was lernen wir aus den aktuellen Krisen und wie werden wir uns zukünftig in Gesellschaft und Wirtschaft auf das neue Zeitalter einstellen? Welche Konsequenzen müssen Unternehmen jetzt ziehen, um nachhaltig am Markt zu bestehen und die aktuellen Krisen zu bewältigen?

All diese Fragen diskutieren wir wie gewohnt mit hochkarätigen Expert*innen, darunter Kriegs-Reporterin und Journalistin Dr. Antonia Rados, Zukunftsforscher Tristan Horx, Energie-Experte des BDI, Dr. Carsten Rolle.

Anmeldung zum Kongress

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Coface Kongress 2022 | Aftermovie

Unsere Speaker 2023

Dr. Antonia Rados, Nahost-Expertin, TV-Auslands- und Krisenreporterin

Antonia Rados ist eine der erfahrensten und bekanntesten Kriegsberichterstatterinnen im deutschsprachigen Fernsehen. Mehr als vier Jahrzehnte berichtet sie aus den Kriegs- und Krisenregionen der Welt, bevor sie 2022 ihre Karriere beendet.

Die promovierte Politologin ist ab 1979 als freie Mitarbeiterin des ORF und als Autorin von Reportagen und Dokumentationen im Libanon und im Iran tätig. In den Folgejahren berichtet sie aus Osteuropa, unter anderem von der Revolution in Rumänien 1989. Sie arbeitet anschließend unter anderem für ARD, RTL, ZDF bevor sie im Herbst 2008 bis zu ihrem Ruhestand 2022 als Chefreporterin Ausland zu RTL zurückkehrt.

Vor allem durch ihre engagierten Berichte und Reportagen aus Kriegsgebieten hat sich die erprobte Krisenreporterin und Nahost-Expertin einen Namen gemacht. Nach ihrem Abschied vom Fernsehen sieht Antonia Rados ihre Aufgabe weiterhin darin, in Menschen Mut und Wachsamkeit zu wecken. Sie ist vielgefragte Vortragsrednerin, ist als Unternehmerin tätig und ist Gründerin des „Woman Clubs A+ Friends The Social Hub“ in Wien.

Foto: © Suzy Stöckl

Dr. Carsten Rolle, Leiter Abteilung Energie- und Klimapolitik des BDI

Dr. Carsten Rolle ist Leiter der Abteilung Energie- und Klimapolitik beim Bundesverband der Deutschen Industrie in Berlin sowie Geschäftsführer des Weltenergierates Deutschland e. V., der deutschen Sektion im World Energy Council.

Carsten Rolle (*1970) studiert Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bonn und Münster sowie am Trinity College der University of Dublin. Nach seinem Abschluss 1996 ist er zunächst Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für angewandte Wirtschaftsforschung Münster, wo er für internationale Benchmarkingprojekte im Auftrag der Bertelsmann Stiftung tätig ist. Im Jahr 2000 promoviert er im Bereich Europäische Regionalpolitik und wird mit dem renommierten August-Lösch-Preis prämiert. Nach seinem Wechsel zum BDI ist er zunächst für das Thema Digitalisierung zuständig, bevor er 2008 die Leitung der neu gegründeten Abteilung für Energie- und Rohstoffe übernimmt und dort die erste nationale und europäische Rohstoffstrategie eng begleitet. Seit 2013 leitet er die Abteilung Energie- und Klimapolitik des BDI. Die umfassende BDI Studie „Klimapfade für Deutschland“ wird von Carsten Rolle initiiert und koordiniert.

Seit 2005 ist er außerdem Geschäftsführer des Weltenergierates Deutschland e. V., der deutschen Sektion im World Energy Council und ist in verschiedenen Beiräten beratend tätig.

Tristan Horx, Trendforscher & Speaker aus der "Generation Y"

Seit seinem 24. Lebensjahr steht Tristan Horx als Speaker aus der Generation Y auf internationalen Bühnen. Sein Thema ist die Zukunft. Geboren wurde er knapp vor der Jahrtausendwende und gehört damit zur begehrten Zielgruppe der sog. Millennials. Sie steht mit ihren Interessen und Motiven im Fokus vieler Unternehmen, wenn es um Fragen des gesellschaftlichen Wandels, um Kultur, aber auch um ein neues wirtschaftliches Denken geht. Aufgewachsen in der wohl bekanntesten Zukunftsforscher-Familie Europas, erlebt Tristan von früh an in einem natürlichen Mikrokosmos den Perspektiven-Clash des Generationssystems.

Mit dem sensiblen Instinkt des Zuhörers und dem Interesse an Zukunftsthemen wächst er schnell in seine Rolle als engagierter Gesprächspartner, Referent und Publizist der Generation Y.
Als Referent auf internationalen Bühnen polarisiert er und regt zum kritischen Diskurs an. Als Autor diverser Publikationen rückt er visionäre Szenarien seines Themenspektrums wie die Zukunft der Digitalisierung, Mobilität, Globalisierung und Nachhaltigkeit in den Fokus. Zudem ist Tristan Horx Dozent an der SRH Hochschule Heidelberg und an der Fachhochschule Wieselburg.

Ob er sich an Unternehmen oder den Menschen als Mitglied einer sich rasant wandelnden Gesellschaft richtet, immer ruft er dazu auf, Erkenntnisse zu nutzen und die Zukunft aktiv zu gestalten.